Presse


Horb im Juli 2012

Wirtschaftsprognosen im Vergleich mit der tatsächlichen Entwicklung

Den tatsächlichen Weg in die Zukunft richtig vorauszusagen wird immer schwieriger. Man kann sogar zu der Ansicht gelangen, daß den Ökonomen die größer werdende Zahl und der schnellere Wechsel der Einflußgrößen in ihre Wirtschaftstheorien einzuarbeiten schwerfällt.

Eine in vielen Jahrzehnten sich ausbreitende Meinung, hat Ortega Y Gasset in seiner Abhandlung "Der Aufstand der Massen" beschrieben.

"Daß diese aus der Masse kommende Schicht" der Sapio-ignorante sich in allen Fragen, von denen sie nichts versteht, mit der ganzen Anmaßung eines Mannes aufführen wird, der in seinem Spezialgebiet eine Autorität ist.

ganzer Artikel in PDF hier...




Horb, im Juli 2012, Roland Riese

Hightech-Jugendakademie für Horb

Herzlichen Dank möchte ich allen sagen, die bereit waren beim Projekt Hohenbergkaserne/Jugendakademie mitzuwirken. Dieses geplante Bildungszentrum voranzutreiben hätte auch eine Mithilfe der Stadt Horb vorausgesetzt. Das war jedoch nicht der Fall. Ich habe mich deshalb aus diesem Projekt zurückgezogen. Sie ersehen das aus dem beigefügten Schreiben. Ich bitte deshalb um Nachsicht.

Betreff: Hohenbergkaserne/Jugendakademie

Sehr geehrter Herr Rosenberger,

im letzten Jahr haben wir Gespräche über die Nutzungsmöglichkeiten in der Hohenbergkaserne gehabt, mit dem Ergebnis, dass wir eine Ideensammlung erstellten, die zu Jahresende 2011 interessierten Horber Kreisen vorgestellt werden sollten.

Zwei weitere Schreiben gingen an Sie, um Sie an unsere Besprechung zu erinnern. In beiden Schreiben baten wir um Stellungnahme. Diese sind bisher nach 8 Monaten bei mir nicht eingetroffen.

Horb hat doch spezielle Erfahrungen mit Verzögerungen, die zu großen Problemen führten. Das Horber Brückenprojekt ist eines davon, ein anderes die Situation in der Innenstadt. Wenn die Zeit reif ist für ein Projekt, muß zeitnah gehandelt werden. Was Horb nicht bietet, holt man sich woanders. Sicher nicht zum Vorteil für die Horber Geschäftswelt, das Geld wandert ab.

Auch das Thema Bildung ist überreif. Auch hier orientieren sich Interessierte in anderen Städten.

Da die Kommunikation nicht stimmt, ziehe ich mich aus diesem Projekt Kaserne zurück.

Ich wünsche Ihnen trotzdem viel Erfolg. Ich werde die bisherigen Kontakte informieren, dass ich mich aus diesem Projekt zurückziehe.

Mit freudlichen Grüßen
Roland Riese




Artikel vom 25.01.2012 von Roland Riese

Ohne Schlankheitskur kein langfristiger Erfolg für Deutschland

Vor knapp vier Jahren wurde die Schlankheitskur für Deutschland in den Medien und in Buchform vorgestellt. Eine solche Maßnahme war deshalb zwingend notwendig geworden, weil Deutschland über Jahre mehr Ausgaben als Einnahmen verbuchten, die Schulden sich ständig erhöhten und damit die jährlichen Zinszahlen anstiegen. Bis heute war es nur möglich, die jährlich steigenden Verluste zu stoppen. Mit der Finanzkrise in Europa hatte Deutschland weitere Verpflichtungen zu übernehmen, die unsere Verbindlichkeiten zusätzlich in die Höhe trieben.

ganzer Artikel in PDF hier...